Am Freitag, 3. September 2021, organisierten der Kroatische Weltkongress in Deutschland, (KWKD) und die Kroatische Wirtschaftsvereinigung (KWVD) ein Treffen kroatischer Vereine und Unternehmer mit dem Leiter des B√ľros von Bundeskanzlerin Angela Merkel (Kanzleramtsminister) und Minister f√ľr besondere Aufgaben, Herrn Prof. Dr. Helge Braun.

Das Treffen fand im Baugewerblichem Verband Hessen e.V (BGVTH), in Frankfurt am Main statt und erm√∂glichte den Austausch von Ideen und Diskussion √ľber zahlreiche M√∂glichkeiten der Zusammenarbeit zwischen kroatischen und deutschen Gesch√§ftsleuten.

Prof Dr. Helge Braun ist Politiker der Christlich Demokratischen Union (CDU) und seit dem Jahr 2002 direkt gewählter Vertreter im Parlament.

Seit M√§rz 2018 ist er B√ľroleiter und Bundesminister f√ľr besondere Aufgaben. Der Leiter des Kanzleramts ist das wichtigste Bindeglied zwischen der Regierung und den Vertretern des Auslands in Deutschland.

Prof Dr. Helge Braun hatte die Gelegenheit, mit rund drei√üig anwesenden G√§sten zu sprechen und sich mit den wichtigen Themen zur Entwicklung von Chancen zwischen der deutsch-kroatischen Wirtschaft. Im Namen der Organisatoren begr√ľ√üte alle Anwesenden Herr Franjo AkmadŇĺa, Pr√§sident des Kroatischen Weltkongresses in Deutschland.

Unter den G√§sten waren auch Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des Hessischen Landtages, der Botschafter der Republik Kroatien in Deutschland Gordan Bakota sowie Anita AkmadŇĺa, Stadtverordnete und Sprecherin f√ľr Integration der CDU-Fraktion.

Botschafter Bakota bedankte besonders bei Frau AkmadŇĺa f√ľr die gute Pflege der Verbindungen zwischen kroatischen Verb√§nden und der deutschen Politik.

Auch die Themen der Wirtschaft interessierten Investoren in Kroatien, so dass diese an der Veranstaltung teilnahmen. Unter anderem nahmen Herr Heiko M√ľller von Green Logic d.o.o. sowie Andreas D√∂hring von Lupp d.o.o. teil.

Weitere Vertreter kroatischer Unternehmen stellten Fragen zu Arbeitskr√§ften aus Drittstaaten die in Kroatien besch√§ftigt sind und im Rahmen von Arbeitsvertr√§gen oder Werkvertr√§gen in Deutschland arbeiten sollen. Ein der weiteren Themen war auch die Anerkennung der Bildungsabschl√ľsse aus Kroatien in Deutschland, speziell auch die Meisterpr√ľfungen, da diese der deutschen Meisterpr√ľfung sehr √§hnlich sei.

Die Kroatische Wirtschaftsvereinigung in Deutschland ist seit vielen Jahren im deutsch-kroatisch Wirtschaftsraum t√§tig. Einer ihrer Hauptaufgaben ist es, Unternehmern den Weg in diesem Wirtschaftsraum zu erleichtern. Eines der Hauptaugenmerke liegt zur Zeit auch bei der Anerkennungspr√ľfung der Bildungsabschl√ľsse sowie bei der Gesch√§ftspartnervermittlung.

Am Ende der Sitzung war Zeit f√ľr Fragen der Teilnehmer, zu denen Prof. Dr. Helge Braun kompetent und umsichtig antwortete.

Diese Veranstaltung war f√ľr die Organisatoren ein wichtiger Moment, um die Republik Kroatien als Wirtschaftspartner hervorzuheben und die Bedeutung der deutsch-kroatischen Gesch√§ftsbeziehungen.

Fotos: JK Foto, Josip Krstanovic

Text: Mia Ravlic, KWVD